Die Wände im esendo-Haus

Loft mit naturfarbenen TonputzenAuch die Innenwände im esendo-Haus bestehen im Kern aus massivem, leimfreien Holz. Je nach Kundenwunsch ist die Ausführung in Holz-Sichtqualität oder verputzt mit Lehm und Ton möglich.

Die Materialwahl für die inneren Oberflächen bestimmt maßgeblich das künftige Klima im Haus. Je besser ein Material Luftfeuchtigkeit aufnehmen und wieder abgeben kann, um so besser das Raumklima. Ton -der wirksame Teil im Lehm- erreicht bei Sorptions- und VOC-Aufnahmetests beste Ergebnisse und nimmt Feuchtigkeit deutlich schneller auf als Holz. Wir empfehlen daher die Kombination aus Holz und Lehm.

VOC, das sind flüchtige organische Verbindungen, die oft nachträglich in die Räume eingebracht werden (z.B. durch Möbel, Lacke usw.), werden vom Ton zuverlassig gebunden. Ein echtes Plus an Sicherheit gegen Schadstoffe.

esendo verwendet an Massivholz-Wänden Lehm-Trockenbauplatten, die mit Lehmfeinputz und einem Ton-Edelspachtel abschließend verputzt werden. In Kellerräumen sorgt Ton-Unterputz für ein angenehmes Wohnumfeld. In beiden Fällen lassen Wandheizungs und/oder -kühlungsmodule einfach integrieren.

Wie sehen die Decken aus?

Profilholz-Deckenelement Die Standarddecke im esendo Haus besteht aus Massivholz-Deckenelementen, die in Sichtqualität ausgebildet oder auch unterseitig mit Lehmbauplatten verkleidet wird. Je nach Vorliebe bleibt die Sichtdecke naturbelassen oder wird mit einer Wachslasur veredelt.

Besonders in Räumen mit großen Fensterflächen sorgt der Einbau von Lehmbauplatten mit Latentwärmespeichermedium dafür, dass die Raumtemperatur in einem komfortablen Bereich bleibt. Eine Klimaanlage ohne Energieverbrauch.

 

zurück zur Übersicht Bausystem